Startseite / Begrüssung

UNIMA Suisse
Vereinigung Figuren- und Puppentheater

 Nach 60 Jahren ist Schluss!

An der ausserordentlichen GV in Solothurn vom 17. Juni 2019 haben die anwesenden Mitglieder die Auflösung der UNIMA Suisse per sofort und die Liquidation bis spätestens Ende 2019 beschlossen. Nicht genügend Kandidaten für den Vorstand, die geschlossene Geschäftsstelle wegen Streichung der finanziellen Unterstützung des BAK’s (Bundesamt für Kultur) und das fehlende Feuer für eine gemeinsame Aufgabe, haben die Anwesenden dazu bewegt, diesen schweren Entscheid zu fällen. 

 

An der GV wurde gerungen, gelitten, gelacht und getrauert. Wir haben lösungsorientiert gearbeitet, die Liquidation vorbereitet, alle Anwesenden würdig verdankt und lassen nun los – allen Mitglieder wünschen wir alles Gute auf der Bühne, im Therapieraum, im Kontakt mit dem Publikum, mit euren Figuren und mit euch selbst.

 

Alle Mitglieder werden in den kommenden Tagen genauer informiert und erhalten das Protokoll der a.o.GV per Mail zugestellt.



UNIMA Suissewurde 1959 gegründet mit dem Ziel, 
das Figurentheater und Puppenspiel in allen Erscheinungsformen unter künstlerischen, erzieherischen und therapeutischen Gesichtspunkten zu fördern. Sie vereinte ca. 250 professionelle und nebenberufliche Bühnen, sowie pädagogisch und therapeutisch arbeitende Personen, 7 Festivals, 1 höhere Fachschule, 1 Schule für Weiterbildung und weitere Puppenspiel-Interessierte und fördert den Kontakt unter den Mitgliedern.Jedes Mitglied der UNIMA Suisse war auch Mitglied des Weltbundes der Puppenspieler. 

Agenda:

[alle Agendaeinträge]



Aktuelles: